Spende Verleihnung 2015

Spende Verleihnung an Hilfsorganisation EARTH im Juli 2016

image1-2

500,- Euro Erlös von KOINOBORI Verkauf von einer ungarischen Künstlerin Eva Boedner  wurde von Vertreter Leon Kojeder, Son von Pianisin Yukari Kojeder Sakai, an Präsident von Hilfsorganisation EARTH Yujiro Tsurumaki übergeben.

Vielen Dank Eva, Barbara, Leon und Yujiro!!!

Benefiz Konzert für Fukushima „Kizuna“ Verbundenheit

Herzliche Einladung!!!

Seit 5 Jahre schon vorbei von der große Naturkatastrophe in Nordost Japan. Japaner versuchen weiter wiederzubauen, lebendiges Leben wieder in ihrer Heimat aufzubauen. Tansende Dank für Alle, die immer wieder dafür unterstützt haben.

Die Pianistin Yukari Kojeder Sakai, stammt aus Fukushima, organisiert dieses jahr wieder Benefiz Konzert für ihre Heimat, wo die Leute immer noch mit grossem Problem von AKW leben. Hoffung aus Wien und mit Spende Instrument für verschiedene Musikverein, School zu besorgen, wünsche wir zahlreiche Gäste und Unterstützung!!

スクリーンショット(2016-03-02 11.10.32)

Es gibt heuer wieder mit so viele warmherzigen Unterstützungen vergnügende Program!!
スクリーンショット(2016-03-02 11.32.15)
Am 13..3.2016 ab 15h (Einlass ab 14:30)
in der Ehrbarsaal Prayner Konservertrium  Mühlgasse 28-30, 1040 Wien
Eintritt: Erwachsene 15,- , Kinder frei
Karten unter: kizuna-ticket@kojeder.com
Mail: kizuna-wien@kojeder.com

http://kizuna-projekt-wien.jimdo.com/
Freuen uns für weitere Unterstützung auch!!
Kontoverbindung: RAIKA Wien AT51 3200 0000 1211 0391

International Frauentag am 3. und 4. März 2016

スクリーンショット(2016-03-02 10.37.59)

Arab Austrian Women´s Association – Austria, mit ihr wir KINOBORI Projekt für syrische Flüchtlinge gemeinsamarbeiten, organisiert International Frauentag.

Kooperation mit Afro-Asiatisches Institut Wien

Am 3. und 4. März 2016 jeweils ab 18 Uhr

Bazar, Buffet, Besprechung und Konzert

Sprache: Deutsch, Englisch und Arabisch

Program und Info

Ort: Afro-Asiatisches Institut  Türkenstraße 3, 1090 Wien

 

Freut uns auf Eure Interesse!!

KOINOBORI Projekt – Text 2015

スクリーンショット(2016-04-03 22.41.20)

KOINOBORI − der japanische Koifisch − steht für das gesunde Wachstum des Kindes und wurde in Japan zum Symbol für Kraft, Hoffnung und Freude. Als Zeichen der Anteilnahme, sowie für wohltätige Zwecke wurden bzw. werden von Kindern, Frauen, Männern sowie alten oder kranken Menschen und einzelnen Künstlern in Österreich, Japan und Syrien verschiedenste bunte Stoff-Koifische gefertigt, welche diese Botschaft weitertragen sollen. Sie werden einerseits nach Japan sowie Syrien geschickt oder kommen von dort nach Wien.

Als Zeichen der Partizipation sowie als Symbol der Hoffnung werden sie zu verschiedensten Anlässen gehisst, ausgestellt oder für wohltätige Zwecke zum Erwerb angeboten. Dieser Austausch soll auch in Zukunft bestehen und dabei stets eine Erweiterung erfahren. Es ist und eine Freude JEDEN bei unserem Workshop zu begrüßen, der an diesem Projekt teilnehmen möchte.

zuerst Liebe dann Technik

Der japanische Bildhauer Etsuro Sotoo, geb. 1953 in der Präfektur Fukuoka, ist der Überzeugung, dass − unabhängig wie groß eine Gestalt auch sein mag − sie beinahe wertlos ist, so sie nicht von einem festen Willen erfüllt ist. Dabei geht es nicht um die Wertschätzung von Geld, Diamanten oder Aktien, sondern um eine Einstellung, die eine persönliche Lebensführung sowie Ziel-, bzw. Sinnsetzung beinhaltet. Wäre diese Lebensauffassung allen Menschen von Bedeutung, so könnte ließe sich damit vielleicht ein Weg zur Lösung der sozialen Probleme unserer Zeit finden.

An dieser Grundhaltung knüpft das KOINOBORI-Projekt der japanischen Künstlerin Hisa Enomoto an. − KOINOBORI, das japanische Wort für den Koifisch, steht in Japan als Symbol für Leben, Kraft und Hoffnung. Seinen Anfang nahm das Projekt nach der Tsunami Katastrophe 2011, mit dem Ziel den Betroffenen Hoffnung und Kraft zu schenken. In Folge galt die Aufmerksamkeit dieses Projekts auch den zahlreichen syrischen Flüchtlingen. Ob nun Tsunami-Opfer, syrische Flüchtlinge, Männer, Frauen, Kinder, alte oder kranke Menschen − Koinobori steht als Zeichen der Hoffnung, der Kraft und der Freude für jeden Einzelnen.

Zwar denken viele Menschen, so Etsuro, dass es Wissenschaft und Technik sind, die uns den Weg in die Zukunft weisen, doch hinter dieser Entwicklung steht der Mensch, sein Wille, seine Lebenshaltung. Nur durch einen starken, positiven und ehrlichen Willen sowie eine positive Lebensenergie und geduldiger Übung fand der Mensch die Kraft Schwierigkeiten zu überwinden und Neues zu entwickeln.

Wenn wir es schaffen gemeinsam positiv zu denken und damit unsere Hoffnung gegenseitig zu stärken, können wir vielleicht unsere innere Einstellung anderen Menschen und Lebewesen gegenüber auf positive Weise ändern, um täglich statt eines Gegeneinanders ein Miteinander zu praktizieren.

Jeder Mensch hat seine Probleme und jeder Mensch freut sich über die Teilnahme anderer Menschen an seinem Leben bzw. der jeweiligen schwierigen Situation. Es ist und eine Freude JEDEN bei unserem Workshop zu begrüßen, der an diesem Projekt teilnehmen möchte.

*Eturo Sotoo, jap. Bildhauer, geb 1953 in der Präfektur Fukuoka

Benefitzveranstaltung – Kein Mensch ist eine Insel / Benefit Event – no one is an island

Flyer_DIN_A6_quer-front-DE.04

Datum: Mittwoch, 23.4.2014  18:00- 22:00

Ort:       Kulturzentrum Palais Palffy, Josefplatz 6, 1010 Wien, 1. Stock im Beethovensaal

Eintritt: 12€

Der Verein “Kokemoos” lädt zusammen mit dem Kooperationspartner “Verein für Arabische Frauen”, zu einer Benefizveranstaltung des KOINOBORI Projektes, ins Palais Palffy ein.

In Japan gilt der Koifisch (KOINOBORI) als Symbol für das kraftvolle Wachstum des Kindes. Das Projekt KOINOBORI, besucht Kinder in Syrien, Japan und Österreich. Im Zuge des Projektes werden Stoff-Koifische gestaltet, die unter diesen Ländern ausgetauscht werden. Unser Ziel ist es, mit diesem Zeichen einander Hoffnung zu geben und gute Wünsche zu schicken.

KOINOBORI sammelt auch Spenden für die Hilfsorganisation EARTH, welche Hilfe für die Betroffenen der Umwelt Katastrophe in Japan organisiert und Spenden an die syrischen Flüchtlinge, im “Kamishulo House” in Hatay/Türkei, übermittelt.

Unser Programm beinhaltet viele schöne und bunte Aktivitäten:

  • Verkauf der KOINOBORI von KünstlerInnen und Schülerinnen der Vienna International School

  • Modenschau – Celene Venosa und Michael Ellinger (km/a)

  • Konzert

    • Klaviersolo: Yukari Kojeder-Sakai
    • Geige: Tomoko Mayeda
    • Sopran: Midori Umetsu)
  • orientalischer Bazaar

  • schmackhaftes japanisch-arabisches Buffet

Das KOINOBORI-Projekt wurde unmittelbar nach der Tsunami-Katastrophie in Japan von Hisa Enomoto und dem Künstlerduo pinepine initiiert.  Sie hatten die Idee, den alten Kintertagsbrauch KOINOBORI wieder zu beleben: KOINOBORI haben laut einer chinesischen Legende die Kraft gegen den Strom des Wasserfalls flussaufwärts zu schwimmen und sind daher ein Symbol für ein gesundes Wachstum des Kindes. In Schulen, die in Fukushima und Miyagi als provisorische Wohnungen dienten, wurden in zahlreichen Workshops mit Kindern KOINOBORI (jp.Karpfenfahnen) bemalt.

Der Gedanke, Menschen, die mit ihren eigenen Schwierigkeiten alleine nicht mehr weiterkommen, Mut zu machen und durch einen Perspektivenwechsel und Austausch wieder neue Wege zu finden, gewann eine neue Dimension, als Kokemoos 2013 durch eine Freundschaft mit einem syrischen Kollegen interkulturelle Kontakte mit dem Verein für arabische Frauen aufbauen konnte. Gemeinsam reisten sie in das Flüchtlingslager Hatay in der Türkei an der Grenze zu Syrien, um dort Workshops zu Themen wie gewaltfreie Kommunikation und gesellschaftlicher Friede durchzuführen und mit Kindern KOINOBORI zu bemalen.

Wien soll in diesem Kontext als Verbindungsort des Projektes wirken.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen zu unserer Veranstaltung. Erfreuen Sie sich an unserem umfangreichen Programm und setzten Sie gleichzeitig ein Zeichen für Hoffnung und Zusammenhalt.

 Weiter Information

Wir möchten unser Kooperationspartern und Sponsoren danken.

sponsors-de

OLYMPUS DIGITAL CAMERA6OLYMPUS DIGITAL CAMERA7

 

Date: Wednesday, 23.4.2014  18:00- 22:00

Location:       Kulturzentrum Palais Palffy, Josefplatz 6, 1010 Vienna, 1 Floor in the Beethovensaal

Entry: 12€

The artist communication platform “Kokemoos” in co-operation with the Association for Arab Women, warmly invite you to the benefit event KOINOBORI at the Palais Pallfy, Vienna.

In Japan the koi fish is the symbol for a child’s vigorous growth and development. With our KOINOBORI project, we work with children in Japan, Syria and Austria. On location we create fabric fish for international exchange. Our goal is to inspire hope and good will.

The proceeds are donated to the aid organisation EARTH, which organized assistance to the victims of the tsunami disaster in Japan, and to the Syrian refugees at Kamishulo House in Hatay, Turkey.

Our program of entertainment offers a wonderful variety:

  • Concert:
    • Piano Solo – Yukari Kojeder-Sakai
    • Violin – Tomoko Mayeda
    • Soprano – Midori Umetsu
    • Performance: Hanna Kristall
  • Fashion Show: new KOINOBORI fashion collection – Celene Venosa and Michael Ellinger (km/a)
  • KOINOBORI exhibition from artists and students of the Vienna International School
  • Oriental Bazaar
  • Japanese and Syrian Buffet
  • Raffle

We would like to thank our co-operation partners and sponsors:

sponsors-en

 

Termin verschoben!!

スクリーンショット(2014-03-02 10.00.47)

Der Termin für die Benefizveranstaltung wird von 12.3.2014 auf 23.4.2014 verschoben!

Es tut mir leid, wenn sich jemand den Termin schon für die Veranstaltung freigehalten hat! Wir werden bald weiter darüber infomieren!! Vielen Dank!!